-
Leseprobe GartenTour / Rubrik: Thüringen

Mittendrin im Buchenurwald

In luftigen Höhen auf dem Baumkronenpfad Hainich

Wer den Urwald aus nächster Nähe erleben möchte, muss keine fernen Kontinente bereisen. Auch mitten in Deutschland ist er zu finden. Auf dem Baumkronenpfad im Hainich-Nationalpark nahe Bad Langensalza lässt sich der zum UNESCO-Weltnaturerbe gehörende Buchenwald auf ganz besondere Art entdecken.
Ein kurzer Weg ist es vom Wanderparkplatz Thiemsburg zum Nationalparkzentrum, dem „Tor“ zum Baumkronenpfad. Vorbei geht es an der dicksten Eiche des Nationalparks; schon zieht der Buchenurwald mit seinen Totgehölzen zum ersten Mal die Blicke auf sich. Vom Boden aus sind die Baumwipfel kaum auszumachen. Doch das wird sich nach wenigen Gehminuten ändern.

Innehalten und der Natur lauschen
Auf dem 530 Meter langen Pfad wandelt man zunächst mitten durch die Baumkronen. Sonnenstrahlen zwängen sich durch das dichte Laub. Bereits hier laden Bänke zum Innehalten ein, um die Blicke schweifen zu lassen und den Geräuschen der Natur ringsum zu lauschen. Vögel zwitschern um die Wette, das Klopfen eines Spechtes dringt ans Ohr. Mit etwas Glück zeigt sich auch der ein oder andere Baum- oder Waldbewohner, öfter ein Waschbär, seltener
eine Wildkatze. Zu Sonderveranstaltungen wie den „Lichtfangabenden“ rücken die kleineren Tiere des Waldes – Schmetterlinge, Käfer und andere Insekten – in den Mittelpunkt.

Blätterdickicht und eine grandiose Aussicht
Weiter geht es entlang des leicht ansteigenden Pfades hoch zu den Wipfeln, wo die Blätter, Blüten und Früchte von Rotbuche, Winterlinde und auch Edler Elsbeere, einem seltenen Rosengewächs, zum Greifen nah sind.
Der zweite Teil des Rundgangs fordert dazu heraus, Mut und Geschicklichkeit zu erproben. Groß und Klein können hier den festen Pfad verlassen und in etwa 19 Metern Höhe durch Netztunnel und über eine Dschungelbrücke balancieren. Als krönender Abschluss wartet nun noch der Baumturm, von dessen Plattform sich 44 Meter über dem Boden eine herrliche Panorama-Aussicht über den Hainich und das Thüringer Becken bietet. Eine kleine Ausstellung zeigt zudem die Landschaftsentwicklung der Region.
Die besten Chancen, die Natur in luftiger Höhe in aller Ruhe zu genießen, hat übrigens, wer den Baumkronenpfad als einer der ersten Besucher erklimmt oder gegen Ende der Öffnungszeit vorbeischaut.

Claudia Trache

INFO
Der Baumkronenpfad im Nationalpark Hainich liegt etwa zehn Kilometer westlich von Bad Langensalza nahe der Thiemsburg. Bis auf den Aussichtsturm sind alle Bereiche barrierefrei.
www.baumkronen-pfad.de

Foto:
RE-KO GmbH

Veranstaltungen

Treffpunkte für Gartenliebhaber

News

GartenTour aktuell auf Facebook

Gewinnspiele

Mitmachen und tolle Preise gewinnen!

© 2010-2013 Labhard Verlag Konstanz/Bodensee | Design: SMD | Kontakt | Impressum | Sitemap
Verlagsthemen: Bodensee | Oberschwaben | Sachsen | Wirtschaft | Garten