-
Leseprobe GartenTour / Rubrik: Brandenburg & Sachsen-Anhalt

177 Tage Landschafts- und Blütenzauber

BUGA 2015 in der Havelregion

Diese Bundesgartenschau wird anders. Gleich fünf Orte entlang des blauen Bandes der Havel haben sich ein Herz gefasst, um das der Besucher zu erobern: Brandenburg an der Havel, Premnitz, Rathenow, Amt Rhinow/Stölln und die Hansestadt Havelberg. Jeder Standort hat sein eigenes Gesicht, im Zusammenspiel sind sie die BUGA 2015 Havelregion.
Nicht nur der Städteverbund fällt auf, es gibt eine weitere Premiere: Erstmals werden Kirchen zur Bühne für die beliebten Hallenschauen, die zu den Besuchermagneten jeder Bundesgartenschau gehören. In Brandenburg an der Havel und der Hansestadt Havelberg sind von „FrühlingsDuft & KnospenKnall“ bis „Allet Jemüse!“ jeweils 16 wechselnde Blumenhallenschauen zu sehen.
Auch wenn das diesjährige BUGA-Gebiet etwas größer ist als gewöhnlich, so bleibt in den sechs langen Frühlings-, Sommer- und Herbstmonaten zwischen April und Oktober doch ausreichend Zeit, um alle fünf Städte und die unberührte Natur der Flusslandschaft ausgiebig zu entdecken.

Brandenburg an der Havel
Der Dom St. Peter und Paul auf der Havelinsel gilt als Wiege der Mark und Ursprung des Landes Brandenburg. Rund um die Dominsel der über 1.000-jährigen Stadt Brandenburg an der Havel finden sich drei BUGA-Erlebnisbereiche: Rosen in Hülle und Fülle, neue und historische Staudensorten zeigt der Marienberg. In der außergewöhnlichen Atmosphäre der Johanniskirche werden Hallenschauen in Szene gesetzt. Auf dem Packhofgelände direkt an der Havel führen gleich 33 Themengärten höchste Gärtnerkunst vor Augen.

Premnitz
Energiegewinnung, zunehmend auf der Basis nachwachsender Rohstoffe, bildet einen Schwerpunkt des aufstrebenden Industriestandortes Premnitz. Die Blumenwelten der BUGA 2015 liegen hier unmittelbar am Wasser. Höhepunkt ist die zehn Meter hohe Aussichtsplattform an der Havel. Der Grünzug und die Uferpromenade setzen neben Schattenstauden und üppigen Gräsern das Thema Energie kreativ um. Die Grüne Küche demonstriert, wie die Energie der Pflanzen auf den Tisch gelangt.

Rathenow
Einer der ältesten deutschen Standorte der optischen Industrie lädt ein zu spannenden Ein- und Aussichten. Hier gewinnen die Besucher Weitsicht, ganz wörtlich, von der neuen 348 Meter langen Fußgängerbrücke, die beide BUGA-Areale über der Havel miteinander verbindet. Der Optikpark beeindruckt mit farbenprächtigem Wechselflor und optischen Phänomenen. Im Weinberg inspirieren die Pflanzenneuzüchtungen oder man erklimmt das Alpinum am Bismarckturm, entdeckt das Rhododendrontal und die Dahlienarena.

Amt Rhinow/Stölln
Auf dem Gollenberg in Stölln, dem ältesten Flugplatz der Welt, startete Otto Lilienthal mutig zu den ersten Flugversuchen des Menschen. Viele Jahre später hatte jemand die Idee, ein Passagierflugzeug auf der grünen Wiese landen zu lassen. Unmöglich? Nicht in Stölln. Der Fliegerpark versammelt rund um das Flugzeug „Lady Agnes“ neben Wildrosen auch einen Naturerlebnispfad sowie eine Landschaftsbühne und natürlich eine Drachenwerkstatt für die kleinen Flugpioniere. Das Lilienthal-Centrum Stölln zeigt, wie Otto Lilienthal von der Faszination für den Vogelflug zu den theoretischen Grundlagen des Fliegens gelangte.

Hansestadt Havelberg
Am Ende der Reise entfaltet sich am Zusammenfluss von Havel und Elbe die Erkenntnis, dass Harmonie, Wertschätzung und Respekt wichtige Lebenswerte sind, die in der über 1.000-jährigen Domstadt in zwei BUGA-Arealen umgesetzt werden. Prächtige Hallenschauen kommen in der Stadtkirche St. Laurentius zu einzigartiger Geltung. Der auf der Anhöhe über der Havel liegende Dombezirk präsentiert Kletter- und Pfingstrosen, den Klostergarten und die Ausstellung „Grabgestaltung und Denkmal“. Im Haus der Flüsse widmet sich eine interaktive Ausstellung dem Lebensraum der Unteren Havel.

INFO
Zweckverband Bundesgartenschau 2015
Havelregion
Fabrikenstraße 11
14727 Premnitz
Tel. +49 3381 7972015
info@buga-2015-havelregion.de
www.buga-2015-havelregion.de

Öffnungszeiten
18.4.–11.10.2015: täglich 9 Uhr bis zum Einbruch der Dämmerung

Eintrittspreise
Erwachsene : 20 Euro
Ermäßigte: 18 Euro
Jugendliche bis 17 Jahre: 2 Euro
Kinder bis 6 Jahre: eintrittsfrei
Die Eintrittskarte berechtigt zum einmaligen Eintritt in alle BUGA-Flächen der fünf Standorte zu frei wählbaren Terminen.

Foto: BUGA


News

GartenTour aktuell auf Facebook

Gewinnspiele

Mitmachen und tolle Preise gewinnen!

Veranstaltungen

Treffpunkte für Gartenliebhaber

© 2010-2013 Labhard Verlag Konstanz/Bodensee | Design: SMD | Kontakt | Impressum | Sitemap
Verlagsthemen: Bodensee | Oberschwaben | Sachsen | Wirtschaft | Garten